Zum Hauptinhalt springen

Grundschule im Taunusviertel: Fahrshuttle in die Ausweich-Turnhalle effektiver gestalten, um Unterrichtsverpflichtung nachkommen zu können

Mündliche Anfrage der Bezirksverordneten Dr. Christine Scherzinger (LINKE)

1. Frage Inwieweit kennt das Bezirksamt das Problem, dass die SchülerInnen der GiT, die Sportunterricht haben, zum Bustransfer laufen müssen, und so wertvolle Unterrichtszeit verlieren (10-15 min Laufzeit pro Strecke + Fahrtzeit des Bustransfers zur Ausweichturnhalle von ca. 15 min pro Strecke), weil der Bus nicht vor die Schule vorfahren kann (da er von der Straße 9 nicht in die Braunfelsstr aufgrund von parkendenden Autos abbiegen kann)?

Antwort auf 1. Frage Das Problem ist bekannt. Der Schulleiter hat das Schul- und Sportamt entsprechend informiert und um Unterstützung gebeten. Das Schul- und Sportamt steht in regelmäßigem Austausch mit der Schulleitung.

2. Frage Gibt es Überlegungen seitens des Bezirksamts temporäre Parkverbotszonen (z.B. Straße 9 Ecke/Braunfelsstr. 7.00-14.00 Uhr Di, Mi, Do) einzurichten, so dass der Bus um die Kurve fahren kann, um so vor die Schule vorzufahren?

Antwort auf 2. Frage Die Überlegung einer temporären Parkverbotszone wurde in einem ersten Schritt bereits erörtert. Hierzu wurden ebenso Rücksprache mit dem Straßenverkehrsamt gehalten. Eine Prüfung bezüglich der Einrichtung einer temporären Parkverbotszone ist demnach möglich.

1.Nachfrage Inwieweit gibt es andere Überlegungen des Bezirksamts, den Fahrshuttle in die Ausweich-Turnhalle effektiver zu gestalten (z.B. kleinere Busse), damit der Unterrichtsverpflichtung besser nachgekommen werden kann?

Antwort auf 1. Nachfrage Das Schul- und Sportamt ist derzeit dabei, die Gestellung von zwei kleinen Bussen als Ersatz für einen großen Bus zu prüfen und hat entsprechende Angebote angefordert. Die Anfahrt direkt zur Schule sollte auf diese Weise wieder möglich sein.

2.Nachfrage Wann wird der Fahrshuttle voraussichtlich nicht mehr benötigt, weil die Turnhalle vor Ort wieder nutzbar ist?

Antwort auf 2. Nachfrage Nach Informationen aus der SE FM kann mit einer Wiederinbetriebnahme der Sporthalle in der ersten Hälfte des Jahres 2024 gerechnet werden, sodass sich der Bustransfer dann erübrigt.

Dateien