Elisabeth Wissel

Sprecherin für Haushalt, Soziales, Verkehr, Weiterbildung/Kultur und Jugendhilfe

Ich bin 1954 geboren und habe einen erwachsenen Sohn. Nach dem Abitur auf dem 2. Bildungsweg in Darmstadt kam ich 1982 nach Berlin. Hier studierte ich an der TU Berlin Soziologie und Erziehungswissenschaft mit dem Abschluss Magister.

Bis September 2018 arbeitete ich in meinem erlernten Beruf als Krankenschwester in Teilzeit auf einer Intensivstation.

2007 wurde ich Mitglied der Linkspartei.PDS, heute DIE LINKE. Die konsequente Friedenspolitik, das Einsetzen für die abhängig Beschäftigten und die ärmere Bevölkerung haben mich überzeugt der Partei beizutreten.

Derzeit bin ich im geschäftsführenden Vorstand im Bezirksverband Tempelhof-Schöneberg. Des Weiteren bin ich aktiv in verschiedenen Initiativen (u.a. VVN, 100%Tempelhofer Feld, „Gesundes Krankenhaus“) und in der Friedensbewegung.

Seit November 2011 bin ich Verordnete in der BVV, seit 2016 Fraktionsvorsitzende. Ich setzte mich parlamentarisch und außerparlamentarisch u.a. für von Verdrängung bedrohte Mieter:innen, für den Erhalt des Tempelhofer Feldes, die kommunalen und autonomen Kinder- und Jugendeinrichtungen, für den Erhalt von Grünflächen im Bezirk und das Wenckebach-Klinikum ein. Im Bereich Soziales unterstütze ich Leistungsbezieher:innen, ihre Interessen gegenüber dem Amt zu vertreten.

DIE LINKE ist die treibende und unbestechliche Kraft, wenn es um soziale Gerechtigkeit, mehr Demokratie und Teilhabe geht.

So entstand in den letzten Jahren mehr sozialer Wohnraum durch Bauen und Ankauf von Wohnungen für sozial verträgliche Mieten. Der Milieuschutz wurde ausgeweitet und städtischer Grund und Boden kann nur noch über Erbbaupacht erworben werden.

Der Landes- und Vergabemindestlohn wurde erhöht, das Schulmittagessen und das Schülerticket sind kostenlos.

Es wurde das erste Mobilitätsgesetz geschaffen, mit mehr ÖPNV für alle.

DIE LINKE steht für die Einbeziehung und Mitbestimmung der Anwohner:innen in wichtigen Entscheidungen im Wohnquartier und für die Rekommunalisierung öffentlicher Daseinsvorsorge, sowie den Erhalt der städtischen Grünflächen.

Kontakt:
elisabeth.wissel@linksfraktion-ts.de

Mündliche Anfrage der Bezirksverordneten Elisabeth Wissel (LINKE) Weiterlesen

Mündliche Anfrage der Bezirksverordneten Elisabeth Wissel (LINKE) Weiterlesen

Erst im Januar 2022 wurde das Unternehmen des österreichischen Investors Rene Benko mit 220 Mio € Gestützt, obwohl 2021 schon ein Kredit in Höhe von 460 Mio an das milliardenschwere Unternehmen vergeben wurden. Damit sollte bundesweit ein Neustart der noch bestehenden Häuser begonnen werden. Die Investitionen blieben aus, auch am Standort… Weiterlesen

Mündliche Anfrage der Bezirksverordneten Elisabeth Wissel (LINKE) Weiterlesen

Nach der AgH-Wahl 2021 mit einer rot, grün, roten Regierung sahen die Bedingungen für einen Haushalt, der weniger auf Kürzen getrimmt war, noch besser aus. Aber der CDU, war mit der Nachwahl 2023 gelungen, was sie seit 1999 nicht mehr geschafft hatte: Sie ist die stärkste Fraktion im AgH und hat somit bei der neuen Koalition mit der SPD, andere… Weiterlesen

Mündliche Anfrage der Bezirksverordneten Elisabeth Wissel (LINKE) Weiterlesen

Mündliche Anfrage der Bezirksverordneten Elisabeth Wissel (LINKE) Weiterlesen

Über 66% der Berlinerinnen und Berliner haben sich 2014 per Volksentscheid für den Erhalt des Tempelhofer Feldes (ehemaliger Flughafen Tempelhof) ausgesprochen. Das unter sehr großem Aufwand entstandene Tempelhofer-Feld-Gesetz darf nicht verändert werden. Die Grün- und Freifläche ist seit der Öffnung des Feldes 2010 eine Herzensangelegenheit der… Weiterlesen

Mündliche Anfrage der Bezirksverordneten Elisabeth Wissel (LINKE) Weiterlesen

Mündliche Anfrage der Bezirksverordneten Elisabeth Wissel (LINKE) Weiterlesen