Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Katharina Marg

Sprecherin für Gesundheit und Sport

Besonders wichtig ist mir der Kontakt zu zivilgesellschaftlichen Gruppen, unseren Mitgliedern und der Nachbarschaft in Tempelhof-Schöneberg. Über Ihre Anliegen will ich im Bilde sein und für eine gerechtere Politik kämpfen. Häufig war ich über die Berliner Zustände im Umgang mit Menschen schockiert. Immer wieder werde ich Zeugin, wie Leuten in prekärer Lage von Behördenwillkür und mangelndem Respekt betroffen sind und wie Grundrechte nicht genügend umgesetzt werden. Mancher fühlt sich einfach im Stich gelassen. Wir als Tempelhof-Schöneberger LINKE wollen gemeinsam und kontinuierlich daran arbeiten dass dies besser wird. In unserer Stadt ist viel mehr Miteinander möglich, wenn wir gemeinsam handeln und niemand zurückgelassen wird. Dafür setze ich mich ein.

Zur Person

Als Schweriner Mädchen hatte ich durch meine Berliner Großeltern schon als Kind den Bezug zur Stadt. Deshalb legte ich dann auch in Berlin mein Abitur ab. Ich war von 2010 bis 2017 mit einem Berliner verheiratet. Seit 2012 lebe ich im Schöneberger Norden. Seit meinem 15. Lebensjahr hatte ich verschiedene Jobs inne. Sei es im Callcenter, als Kellnerin für einen Partyservice, in einem Eiscafe oder als Garderobiere im Borchadt. Dann arbeitete ich als international sehr erfolgreiches Fashion-Model und lebte zeitweise u.a. in New York, Kapstadt und Athen.

Seit 2010 studiere ich im Hauptfach Islamwissenschaft. Ich lernte an der Freien Universität Arabisch und etwas Farsi und bereiste noch im Jahr 2010 für einen Monat Syrien, 2011 Ägypten und 2013 Marokko. Dank eines Stipendiums des Erasmus Mundus Programms studierte ich für ein halbes Jahr im Libanon an der Arabischen Universität Beirut Jura und Politikwissenschaft auf Arabisch.

2012 war ich Finanzverantwortliche des »Sport- und Kulturvereins Roter Stern Berlin 2012 e.V.« Seit 2013 bin ich aktives Mitglied der Linken, zunächst Gründungsmitglied und Sprecherin einer Sport Basisorganisation (BO), dann im Vorstand des Bezirksverbands Tempelhof-Schöneberg und Delegierte für den Berliner Landesparteitag von DIE LINKE. Ich bin zudem im Sprecher_innenrat unserer BO Schöneberg.

Seit Weihnachten 2015 arbeitete ich als Sprachmittlerin mit unbegleiteten, minderjährigen, geflüchteten Jugendlichen im Schichtdienst in einem vielseitig qualifizierten Team.

2016 war ich an der Gründung eines Skatevereins in Mecklenburg-Vorpommern beteiligt, helfe weiter intensiv dass wir dort das Angebot positiv ausbauen und bin deshalb stellvertretende Vereinsvorsitzende.
Im selben Jahr begann ich nach der Berliner Abgeordnetenhauswahl nach seinem Einzug ins Parlament über die Landesliste der LINKEN für Harald Gindra (MdA) als Wahlkreismitarbeiterin besonders in Marienfelde in Teilzeit zu arbeiten.

2017 rückte ich selbst in die Bezirksversammlung (BVV) Tempelhof-Schöneberg nach und übernahm die Verantwortung für den Sport-, den Gesundheits- und den Rechnungsprüfungsausschuss. Das ermöglicht uns eine noch bessere Zusammenarbeit zwischen der kommunalen, also bezirklichen, und der Landesebene.

Kontakt:
katharina.marg@linksfraktion-ts.de

0177 5763213


Wenn Profit nicht mehr vor Gesundheit gehen darf

DIE LINKE setzt sich seit 2018 mit der Kampagne „Menschen vor Profite: Pflegenotstand stoppen“ für bessere Bedingungen für Personal und Patient_innen ein. 5457 Leute hatten, während ich dies schreibe, schon den Aufruf unterschrieben für – 1.) mehr Grundgehalt in der Pflege, 2.) 100.000 Pfleger_innen mehr im Krankenhaus 3.) 100.000 weitere... Weiterlesen


Gesundheitspolitische Reise

Im monatlichen Gesundheitsausschuss des Bezirksparlaments (der BVV) vertrete ich die DIE LINKE Tempelhof-Schöneberg (T-S). Hoffentlich haben wir aber schon ab der nächsten Kommunalwahl dort etwas mehr Verstärkung. Aktuell bin ich allein, als eine von 15 Verordneten. Der Ausschuss ist öffentlich und findet meist am vierten Montag des Monats an... Weiterlesen