Zum Hauptinhalt springen

Gemeinsame Landesplanung - neue Perspektiven für Tempelhof-Schöneberg?

Große Anfrage, Drucks. Nr: 0266/XXI , Bezirksverordneter Martin Rutsch (Fraktion DIE LINKE)

1) Wie ist das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg mit den einzelnen Ämtern in den Prozess der „Gemeinsamen Landesplanung Berlin-Brandenburg“ zur Erfüllung des LEP HR (Landesentwicklungsplan Hauptstadtregion) integriert?

2) Wie bewertet das Bezirksamt den laufenden Prozess in Bezug auf die gesteckten Ziele der übergeordneten Planung?

3) Welche neuen Perspektiven ergeben sich aus der gemeinsamen Landesplanung für die bezirkliche Stadt- und Grünflächenentwicklung?

4) Welche Erfordernisse für a) das bezirkliche Straßennetz und b) die Schienenanbindung stellt die gemeinsame Landesplanung?

5) Wie gestaltet sich der Austausch mit den Nachbarlandkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald zu diesem Thema?

6) Welche weiteren Entwicklungspotentiale bieten sich in Kultur, Wirtschaft und Klimaschutz?

7) Welcher Mehrwert ist aus der weiteren Umsetzung des LEP HR für Tempelhof-Schöneberg zu erwarten?

Dateien