Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Verbleib der Container auf dem Tempelhofer Feld

Mündliche Anfrage der Bezirksverordneten Elisabeth Wissel (LINKE)

1. Frage

Wie lange sind die Container, die zur Unterbringung für Geflüchtete genutzt wurden, nicht mehr in Betrieb?

Antwort:

Hierzu antwortet die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, dass der Freizug der Tempohome im Columbiadamm am 15.06.2019 mit dem Ziel erfolgte, die

Tempohome zurückzubauen. Aufgrund des Senatsbeschlusses zur Aufnahme von

Geflüchteten aus griechischen Lagern vom 17.03.2020 wurde der Standort für die

Unterbringung von Geflüchteten vorbereitet. Es wurden zwei Abschnitte eingerichtet, die umgehend genutzt werden können, sobald die Zustimmung des Bezirksamtes hierzu vorliegt.

Der Dezernent für Jugend, Umwelt, Gesundheit, Schule und Sport Herr Schworck ergänzt hierzu, dass es vor einer Belegung allerdings noch der Zustimmung des Gesundheitsamts bedarf. Die Wiederinbetriebnahme der Trinkwasseranlage kann erst erfolgen, wenn anhand von geeigneten Untersuchungen eine gesundheitliche Gefährdung für die Bewohner_innen ausgeschlossen werden kann. Die Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen. Die Verantwortung, alle erforderlichen Unterlagen vorzulegen, liegt bei SenIAS.

 

2. Frage

Gibt es einen Zeitplan, wann die Container wieder abgebaut werden?

Antwort:

Hierzu antwortet die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales wie folgt:

 „Der Rückbau der Tempohome im Columbiadamm wird zu Ende 2022 geplant. Es wird mit einer Rückbauzeit von neun bis zwölf Monaten gerechnet.“

 

Nachfragen

  1. Frage

Sind diese Container für eine Nachnutzung an anderer Stelle vorgesehen, wenn ja, wo?

Antwort:

Hierzu antwortet die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales wie folgt:

Soweit die Anfrage die Nachnutzung die Container selbst betrifft, kann der Bezirk sich für weitere Abstimmung zur Eignung und weiteren Verwendung an die BIM GmbH wenden.

 

2. Frage

Welche Kosten verursacht die derzeitige Nichtnutzung im Monat?

Antwort:

Hierzu antwortet die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales wie folgt:

„Es fallen derzeit monatliche Kosten für die laufende bauliche Instandsetzung und bauliche Instandhaltung sowie Vorauszahlungen auf Betriebs- und Nebenkosten an. Darüber hinaus fallen Managementkosten an, die für den Erhalt der Betriebsfähigkeit der Tempohome erforderlich sind.“

Dateien