Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Planung Einrichtung Sekundarstufen II in Tempelhof-Schöneberg

Mündliche Anfrage, BV Carolin Behrenwald

1. Frage

Welche Zügigkeit ist bei mittel- und langfristiger Planung (5 bzw. 10 Jahre) für die Sekundarschulen im Bezirk vorgesehen? Bitte für jede ISS einzeln beantworten?

Antwort auf 1. Frage

Schule

Geplante Zügigkeit Sek I

2026

2031

07K01

Sophie-Scholl-Schule

6,0

6,0

07K02

Carl-Zeiss-Schule

6,0

6,0

07K03

Gustav-Heinemann-Oberschule

6,0

6,0

07K04

Theodor-Haubach-Schule

6,0

6,0

07K05

Solling-Schule

4,5

6,0

07K06

Georg-von-Giesche-Schule

5,0

5,0

07K07

Johanna-Eck-Schule

4,0

4,0

07K09

Gustav-Langenscheidt-Schule

4,0

4,0

07K10

Friedrich-Bergius-Schule

4,0

4,0

07K11

Hugo-Gaudig-Schule

4,0

4,0

07K12

Friedenauer Gemeinschaftsschule

4,0

4,0

07K13

Schule am Berlinickeplatz

6,0

6,0

07Kn01

Neubau ISS; Tischenreuther Ring 69

 

4,0

07Kn01

Neubau ISS; Eisenacher Straße 53

6,0

6,0

 

2. Frage

Für welche Sekundarschulen, bei denen noch keine Sekundarstufe II vorhanden ist, ist eine solche Sekundarstufe II vorgesehen? 

Antwort auf 2. Frage

Zum Schuljahr 2021-2022 wird an der Friedenauer Gemeinschaftsschule eine Gymnasiale Oberstufe eingerichtet, die in Kooperation mit der Gustav-Langenscheidt-Schule aufgebaut werden soll.

Im Schul- und Sportamt bestehen Planungsüberlegungen, an der Johanna-Eck-Schule eine weitere Gymnasiale Oberstufe im Verbund mit der Schule am Berlinickeplatz und der Hugo-Gaudig-Schule einzurichten. Seitens der drei Schulen besteht ein großes Interesse an dieser Verbundlösung.

 

1. Zusatzfrage

Aus welchen Gründen ist bei den in der Antwort auf Frage zwei nicht genannten Sekundarschulen keine entsprechende Sekundarstufe II vorgesehen?

Antwort auf die 1. Zusatzfrage

Seitens der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie wird derzeit kein Bedarf für einen Ausbau der Kapazitäten im Bereich der Sekundarstufe II an den Integrierten Sekundarschulen im Bezirk Tempelhof-Schöneberg gesehen.

 

2. Zusatzfrage

Welchen Bedarf an Oberschulplätzen prognostiziert das Bezirksamt für die Ortsteile Marienfelde und Lichtenrade für die langfristige Planung (bis ca. 2030)? Bitte für die Schulformen Sekundarstufe I und Sekundarstufe II gesondert beantworten.

Antwort auf die 2. Zusatzfrage

Für die Feststellung des Schulplatzbedarfs im Bereich der weiterführenden Schulen gilt der Bezirk als Planungsebene.

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamt!

 

Oliver Schworck

Dateien