Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Warmes Essen für Obdachlose während der Pandemiezeit ermöglichen

Antrag, BV Wissel, Fraktion DIE LINKE.

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung ersucht das Bezirksamt, dass ein warmes Essen für Obdachlose während der Pandemiezeit durch die „Suppenküchen“ ermöglicht wird. Dazu soll das Bezirksamt Kontakt mit den Betreibern der Suppenküchen aufnehmen und auf diese wichtige Ausgabe, eines warmen Essens gerade in der Coronakrise, hinwirken und Unterstützung anbieten.

 

Begründung:

Bezirkliche Angebote sind reduziert und zahlreiche Angebote, wie die Suppenküchen haben derzeit geschlossen, wie aus einer Mündlichen Anfrage der letzten BVV zu entnehmen war. Abgepackte Brötchen/Brote an einem Zaun können jedoch nicht die Versorgung der Obdachlosen mit einer vollwertigen warmen Mahlzeit ersetzen. In der Corona-Pandemie gehören neben dem Schlafplatz solche Angebote zu den wichtigsten zum Leben /Überleben. Obdachlose dürfen nicht im Stich gelassen werden. Das Bezirksamt trägt dafür die Verantwortung. Eine Ausgabe von warmem Essen (wenn schon nicht in den Räumen) im Freien muss ermöglicht werden. Hygieneschutz kann dabei eingehalten werden. Die Gastronomie hat sich sehr schnell auf die Ausgabe und Auslieferung von warmem Essen umgestellt, dies muss auch bei den Suppenküchen möglich sein.

Dateien