Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Mündliche Anfrage des Bezirksverordneten Martin Rutsch (LINKE)

Fehlende Hilfeleistung für den Hirsch im Franckepark

Ich frage das Bezirksamt:

  1. Warum hat das Bezirksamt, nachdem bekannt war, dass der Hirsch im Franckepark sich mit seinem Geweih an einem Seil verfangen hatte, erst so spät auf Meldungen von Anwohnenden reagiert – obwohl es, besonders wenn es um die Umsiedlung der Tiere ging, immer mit Tierschutz argumentiert hat?

 

2. Hat sich das Bezirksamt erst nach dem Bekanntwerden des oben genannten Vorfalls dazu entschieden, die Tiere definitiv am 7. Februar umzusiedeln oder war das genaue Datum schon im Vorfeld geplant?

 

Nachfragen:

  1. Geht das Bezirksamt von einer Seilmanipulation durch Außenstehende aus?

2. Warum konnte das Seil, in dem sich das Geweih des Hirsches verfangen hat, nicht vorher durch das Bezirksamt entfernt werden?