Zum Hauptinhalt springen

Feld-Theater am Winterfeldplatz (Nachfolge von „Hans-Wurst-Nachfahren“)

Mündliche Anfrage der Bezirksverordneten Elisabeth Wissel (LINKE)

1. Frage Der 2018 für fünf Jahre abgeschlossenen Mietvertrag des Feld-Theaters endet 2023, gibt es inzwischen Gespräche bzw. Verhandlungen zwischen Bezirksamt und den Betreibern des Feldtheaters für einen Folgevertrag für das Theater, wenn ja, mit welchem Ergebnis?

Antwort auf 1. Frage Zu Ihrer Frage kann ich sagen, dass das Theater keine bezirkliche Einrichtung und damit auch nicht Teil des Amtes für Weiterbildung und Kultur ist. Es sind keine Planungen diesbezüglich bekannt.

2. Frage Gibt es ggf. andere Pläne der Nutzung, statt Theater, wenn ja, welche?

Antwort auf 2. Frage Wie in Antwort 1 erwähnt, sind mit dem Amt für Weiterbildung und Kultur keine Gespräche über zukünftige Pläne geführt worden.

1. Nachfrage Ist die Deckung der Mietkosten haushälterisch abgesichert, so, dass eine kulturelle Nutzung weiter stattfinden könnte, oder auf welche Mittel müsste der Bezirk zur Finanzierung zurückgreifen?

Antwort auf die 1. Nachfrage Auch zu Mietkosten liegen dem Bezirksamt keine weiteren Informationen vor. Für das Theater sind auch keine Mittel im Bezirkshaushalt eingestellt. Eine Nachfrage bei der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, inwieweit dort Kenntnisse zu dem Vorgang vorliegen oder von dort eine Finanzierung erfolgt, blieb in der kurzen Zeit unbeantwortet.

Dateien